Istrup Infos Einwohnerzahl: 1557 (Stand 31.12.2010) Größe: 10.540.225 Quadratmeter Lage Istrup ist ein Ortsteil von Blomberg und liegt an der Ostwestfalenstraße zwischen Lemgo und Blomberg. Istrup liegt im Blomberger Becken eingebetten zwischen dem Südhang des wunderschönen Waldgebiets “Hurn” und der schönen Feld- und Hügellandschaft im Süden. Die Ostwestfalenstraße sorgt für eine schnelle Anbindung nach Blomberg und Lemgo, jedoch sorgt sie zugleich für kaum erträgliche Zustände durch erhebliches Verkehrsaufkommen, Krach und Abgase. Einrichtungen Kindergarten, Mehrzweckhalle, Sportplatz, zwei Spielplätze, zwei Kirchengemeinden, Friedhof, Bäckerei,  Blumenhaus, zwei Bankfilialen, Tankstelle, zwei Grillstuben, Seniorenbegegnungsstätte Wandern Der Heimatverein unterhält im Wald zwei Rundwanderwege. Weiterhin gibt es um Istrup herum schöne Wanderwege in der Feld- und Wiesenlandschaft. Fahrrad Istrup hat sehr schöne Fahrradwege. Der überregionale Radweg “BahnRadRoute Hellweg-Weser” verläuft direkt durch Istrup (Karte). Von Istrup aus kann man schön in die Umgebung fahren, z.B. nach Schieder, Blomberg, Barntrup, Bad Meinberg, Steinheim und ggf. auch weiter nach Hameln, Rinteln, Paderborn, Nieheim etc. Weitere regionale und überregionale Radwege sind in geringer Entfernung (z.B. Europa-Radweg 1, Fürstenroute Lippe, ) Geschichte Ysinctorp, ab 1676 Istrup, wurde 1361 erstmals urkundlich erwähnt. Frühes Zeichen einer Besiedlung ist ein Knüppeldamm, der beim Bau der Kanalisation gefunden wurde. Er liegt rund 2,45 Meter unter der jetzigen Straße. Aus vorgeschichtlicher Zeit stammt ein Mammutzahn, der um die Jahrhundertwende beim Graben eines Brunnens an der Detmolder Straße gefunden wurde. Das Alter wird auf etwa 80.000 bis 100.000 Jahre geschätzt. Älteste Zeichen einer menschlichen Besiedlung sind Steinbeile aus der Jungsteinzeit, etwa 4000 Jahre vor Chr. alt. Bereits 1299 wird ein Blomberger Ratsherr Otto de Isinctorpe erwähnt, dessen Name sehr wahrscheinlich auf das junge Istrup verweist.1361 wird "Ysinctorpe" erstmalig urkundlich erwähnt. 1389/90 werden die Einwohner von Istrup "de van Issentorpe" genannt.